Wellnesshotel zum Kurfürsten (Bernkastel-Kues, Mosel)

20.10.2008

Herausforderung an die Auszubildenden

Man hört, dass es in Zukunft immer schwieriger werden wird. Allerdings nicht wie angenommen für den Azubi - sondern für den Hotelier.

Azubis sind Mangelware und gute Azubis wahre Ringeltauben. Woher nehmen, wenn nicht stehlen? In unserem Fall gibt es immer mehr so genannte „Überläufer“ – Azubis die aus schlechter Erfahrung gelernt haben und sich einen neuen Ausbildungsbetrieb gesucht haben. Dass man seinen Ausbildungsbetrieb besser vor Vertragsabschluss überprüfen sollte wird dann meist noch während der Probezeit klar. Was kann denn alles schief gehen? fragt sich der Laie, und der Profi lacht.

Nicht selten bewerben sich bei uns Hofas, die nach ihrer abgelegten Prüfung und mit Gesellenschein in der Tasche nie an der Rezeption gearbeitet haben,  das ist keine Seltenheit. Die Aussicht auf eine gute Arbeitsstelle sieht für solche Kandidaten eher schlechte bis gar nicht gut aus.

Auch keine Seltenheit, dass genau diese Kandidaten eine Karriere im Landgasthof beenden, wobei dies keine Diskriminierung für Landgasthöfe beuten soll.
Guter Rat ist hier teuer, denn letztendlich gibt es noch mehr als genug Hotels, die sich ihre Azubis aus einer Vielzahl von Bewerbungseingängen aussuchen können.


20.10.2008  •  0 Comments  •  5283 Aufrufe
Tags: , , , ,




Feedback

(Kommentare zu diesem Eintrag abonnieren per RSS)



voriger Beitrag: Chinesische Lebensweisheiten
nächster Beitrag: Verhalten der Mitarbeiter


Hier schreibt ...

Heiner Buckermann

Wellnesshotelier Heiner Buckermann

Hotelier des Vital- und Wellnesshotels zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues an der Mosel.

Meine Twitter-Updates
folgen Sie mir auf twitter.com
Hotelier-Blog

Rubriken:

Hoteliergedanken In eigener Sache

» Blogroll