Wellnesshotel zum Kurfürsten (Bernkastel-Kues, Mosel)

10.03.2009

Wer nichts wird, wird Wirt

Ich hatte heute ein nettes Gespräch mit einem Herren von der IHK. Es ging um die Vermittlung von Auszubildenden. Ich wurde gefragt welche Qualifikationen unsere Auszubildenden denn so haben müssen, worauf ich geantwortet habe, dass wir verschiedene Anforderungsprofile haben, abhängig vom Ausbildungsberuf.

Ich sagte, dass unsere Hofas (Hotelfachleute) in der Regel ein Abitur mitbringen. Der nette IHK-Mitarbeiter meinte dann “das ist aber nicht die Regel, die meisten Abiturienten werden bereits in der Schule zum akademischen Nachwuchs erzogen”.

Nun klar, es geht mir nicht darum einen Abiturienten zu überreden, ganz im Gegenteil. Jahr für Jahr haben wir mehr Nachfragen als zur Verfügung stehende Ausbildungsstellen. Im Jahr 2008 haben wir 15 Hofas ausgebildet. Im Jahr 2009 werden es 19 sein.

Wer nichts wird, wird Wirt ? :-) ich glaube nicht. Die Hotelerie bietet wie kein anderer Industriezweig gigantische Karrierechancen. Ich selber habe nach klassischer Ausbildung selbiges erfahren. Auch unter wirtschaftlicher Betrachtungsweise war ich immer der letzte, der sich beklagen durfte.

Mit nicht mal 24 war ich Hotelmanager eines Hotels. Heute rate ich meinen Auszubildenden, nach der Ausbildung eine weiterführende Schule zu besuchen. Noch besser ist ein Studium - zum Beispiel an der renommierten Cornell in New York, an der ich selber studieren durfte. Ich glaube das man sich seinen Beruf heute mehr denn je genau aussuchen sollte. Nur wer seinen Beruf liebt und wer sich über die Maßen einsetzt, wird den Erfolg ernten, der gesät wurde. In diesem Sinne – jetzt bei uns bewerben und morgen die Kariere starten.


10.03.2009  •  0 Comments  •  4973 Aufrufe
Tags: , , ,




Feedback

(Kommentare zu diesem Eintrag abonnieren per RSS)



voriger Beitrag: Verhalten der Mitarbeiter
nächster Beitrag: Hotels in Las Vegas


Hier schreibt ...

Heiner Buckermann

Wellnesshotelier Heiner Buckermann

Hotelier des Vital- und Wellnesshotels zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues an der Mosel.

Meine Twitter-Updates
folgen Sie mir auf twitter.com
Hotelier-Blog

Rubriken:

Hoteliergedanken In eigener Sache

» Blogroll